Die Vision Eine Welt – eine Menschheit


 Wir behandeln jeden Ort der Welt wie den eigenen Garten/mit Respekt. Eine Welt, in der die  Menschheit in ihrer Vielfalt als Ganzes gemeinsam handelt, abseits von zerstörerischer Konkurrenz.

Eine Welt – eine Menschheit,

Klimakrise und die FridaysForFuture sowie der Corona-Virus haben die Tatsache, dass wir eine Welt und eine Menschheit sind, sprunghaft und von niemandem unvorhersehbar ins Bewusstsein vieler Menschen gebracht.

Jetzt wollen wir auch konsequent handeln und helfen, die Gemeinschaft zu organisieren für das dreifache Wohl:


  1. das Wohl des Einzelnen,
  2. das Wohl der Gruppe (Familie, Dorf, Stadt, Region, Land,
  3. das Wohl des Großen Ganzen: die Erde mit all ihren Bestandteilen, also Menschen, Tiere, Pflanzen, Mikro-organismen, Mineralien, die Gesamtheit unseres Ökosystems.

Dafür brauchen wir die Einheit und ergreifen deshalb diese Initiative zur Beendigung der Konkurrenz und all ihre Folgen wie Kriege, Umweltzerstörung und Raubbau an den Ressourcen von Mensch und Natur.  Alle Menschen brauchen eine Perspektive für ihr Leben, indem ihre Grundbedürfnisse (Ernährung, Wohnen, Kleidung) vorrangig gesichert werden. 

Die Vielfalt von Ideen, wissenschaftlichen Erkenntnisse und praktischen Maßnahmen in der ganzen Welt sind die Stärke der Menschheit zur Bewältigung der Herausforderungen. Dafür brauchen wir die Vielfalt, weil unendlich viele Lösungen für die Herausforderungen gefragt sind. Das Wissen und Handeln der Menschheit muss demokratisch zusammengetragen werden. 

Einheit in der Vielfalt ist unsere Vision.

Wir laden Sie ein unter unser Dach „Eine Welt - eine Menschheit“ ein. Helfen Sie mit, es stabil zu bauen.


Sie bleiben frei und unabhängig in ihren eigenen Projekten, wie auch wir es sind. Jeder der Initiatoren arbeitet an seinen Projekten weiter:

Dorli:  Wir müssen mit unseren Kindern anders umgehen, wir brauchen neue Schulen.

Silas: Dieser Gedanke findet sich in allen mir bekannten Klima-schutzorganisationen wieder.  

Wolfgang: Die Würde jedes Menschen und die psychischen Strukturen für eine Welt – eine Menschheit.

Yvonne: Religionen sind im Glauben unterschiedlich – doch wir handeln gemeinsam.

Markus: Wir brauchen ein grundlegend neues Geldsystem.



Kurzgefasst

Diese Website verwendet Cookies. Durch Klicken auf ' Zustimmen' akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.

Akzeptieren